Print this Page. Send this Page.

Conference: "Wissensorte in China"

Nov 15, 2019
Organiser: Institut für Sinologie / Professorship Intellectual History

Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Chinastudien.

You can find the call for papers here.

Deadline for papers is July 31, 2019.

Die Jahrestagung der DVCS widmet sich in diesem Jahr der Bedeutung von Orten für die Produktion, Aufbewahrung und Weitergabe von Wissen. Orte sind keine neutralen Einheiten oder leeren Bühnen, sondern ermöglichen, begünstigen oder aber beschränken bestimmte Handlungs- und Denkweisen. Sie üben dadurch konkreten Einfluss darauf aus, wie Wissen in seinen vielfältigen Formen hervorgebracht und verarbeitet wird.

Die grundsätzliche Bedeutung von Orten für die Geschichte des Wissens wurde im Zuge des „spatial turn“ in verschiedenen Studien herausgearbeitet. Jedoch fehlen für China in vielen Bereichen noch detaillierte Untersuchungen, in welcher Weise räumliche Gegebenheiten die Ideen und Praktiken bestimmter Akteure geprägt haben. Welche Orte spielten eine besondere Rolle bei der Sammlung und Interpretation von Wissen? Wie haben bestimmte räumliche Bedingungen Theorien und Verfahrensweisen beeinflusst? Welche ortsspezifischen Formen und Medien wurden benutzt, um Wissen zu bewahren oder weiterzugeben? Und welche Relevanz hat der räumliche Bezug für die Gültigkeit des Wissens? Wir bitten daher um Beiträge, die sich mit der Entstehung, der Vermittlung, der Konservierung und dem Austausch von Wissen an konkreten Orten wie etwa Bibliotheken, Tempeln, Museen, Märkten, Laboratorien, oder auch an abstrakten, virtuellen oder imaginierten Orten in China befassen.

Search

RSS Feeds

RSS FeedEvent Feed