Seite drucken. Seite weiterempfehlen.

Staged Public

International Conference on the Meiji Restoration

An international conference on "Global History and the Meiji Restoration" takes place at the Karl Jaspers Centre from July 3 to 5. The event is part of an international multiyear project on the Meiji Restoration initiated by Yale University, Wake Forest University and the Cluster "Asia and Europe". It is organised by Prof. Harald Fuess. 

Keynote Lecture by Madeleine Herren-Oesch

Swiss-Japanese diplomacy was the topic of a keynote lecture by former Cluster director Prof. Madeleine Herren-Oesch. It took place at the Alte Aula, Heidelberg, on July 3 at 6 pm as part of a conference on global history and the Meiji Restoration. The event was organised by Prof. Harald Fuess.

Jour Fixe on Japanese Culinary Culture

Shifts in Japanese culinary culture towards the usage of beef was the topic of the Jour Fixe with speaker Prof. Daniel Botsman (Yale). His talk was titled "From 'Sacred Cow' to 'Kobe beef' - A Bovine Perspective on Japan’s Modern Revolution". The Jour Fixe was chaired by Prof. Harald Fuess and took place on July 2.

Nepal Day at the South Asia Institute

A "Nepal Day" in support of the country after earthquake in April is organised by the South Asia Institute (SAI) on July 3 from 2 pm. The programme includes talks by members of the Cluster/HCTS as well as films and stands on Nepal-related topics. The proceeds from the event go to the "SAI HELP NEPAL" Initiative.

FoF3 Funding for Armin Volkmann

Dr. Armin Volkmann and Eric Decker have been successful with an application for their project on retro-digitalisation. They will preserve the excavation records of the roman fort in Heidelberg-Neuenheim. In the project funded by Heidelberg University's Field of Focus 3, Volkmann's Junior Research Group Digital Humanities cooperates with the Heidelberg Research Architecture and Heidelberg's Kurpfälzisches Museum.

Cultural Diversity of Ageing in Focus of Lectures

"Ageing Differently - Cultural Diversity and Creative Opportunities" is the topic of a lecture series taking place at Heidelberg University. Nine speakers from different institutions and from a variety of academic backgrounds will present their findings in irregular intervals from May 11 to July 13, 2015. The event is organised within the university's "Studium Generale" and open to the public.

Media Reports

Rhein-Neckar-Zeitung published an interview with Prof. Niels Gutschow about the aid projects in Nepal.

Spektrum der Wissenschaft reported about aid projects in Nepal by the SAI help Nepal campaign.

Frankfurter Allgemeine Zeitung has published an article by Prof. Dr. Christiane Brosius on artists and traditions in the aftermath of the Nepal earthquake.

Also in the context of the earthquake in Nepal, a number of other Cluster members were in the media: ARD ­– SWRSWR2SPIEGEL ONLINEFAZBildDeutschlandfunkSWR

--> More media reports

Donations for Nepal

The South Asia Institute (SAI), supported by Cluster/HCTS members, has launched a donation campaign "SAI help Nepal" for the earthquake victims. A monthly newsletter provides updates on their activities.

Kurznachrichten

Latest Newsletter Issue

The latest issue of our newsletter is available now.

Newsletter (PDF)

Newsletter (Flash)

Forschung

  • Graduiertenprogramm für Transkulturelle Forschung

    Students in front of project posters

    Das Graduiertenprogramm für Transkulturelle Forschung (GPTS) bietet ein strukturiertes Promotionsprogramm mit interdisziplinärer Ausrichtung. Es beinhaltet (a) eine Einführung in die Theorien und Methodologien transkultureller Forschung, (b) eine gut ausgestattete, von europäischen und asiatischen Institutionen geförderte Arbeitsumgebung, (c) Unterstützung bei der Recherche von textlichem und nicht-textlichem Quellenmaterial, (d) die Förderung von Promotionsprojekten im Rahmen der facettenreichen Forschungsbereiche des Clusters.

    Mehr über das Graduiertenprogramm

    Mehr über die aktuellen Stipendiaten und ihre Projekte

  • Forschungsbereich A: Regierungskunst & Verwaltung

    Photo of the Facilities on a sunny Day

    Dieser Forschungsbereich erforscht kulturelle Prozesse, über die Konzepte, Institutionen und Praktiken der Regierungskunst und Verwaltung auf lokaler, regionaler oder globaler Ebene zwischen Kulturen übertragen und in einem kontinuierlichen, aber nicht linearen geschichtlichen Prozess umgestaltet werden.

    Alle Projekte des Forschungsbereichs A

                

                

  • Forschungsbereich B: Öffentlichkeit & Medien

    Photo of the Facilities on a sunny Day

    Zentrales Thema des Forschungsbereichs B ist der öffentliche Bereich im Sinne von Medien, Ereignissen und Räumen, die auf Grund politischer und kultureller Austauschprozesse zwischen Asien und Europa entstanden sind und weiter entstehen. Die drei Forschungsschwerpunkte sind: a) Medialität, Visualität und Textualität, b) Öffentliches Leben, Ereignisse und Performanz als Bestandteile sozialer Praktiken und c) Öffentlicher Raum und Urbanität. 

    Alle Projekte in Forschungsbereich B

                

                

  • Forschungsbereich C: Wissenssysteme

    Photo of the Facilities on a sunny Day

    Der Forschungsbereich C erforscht den Austausch von Praktiken zwischen Asien und Europa in den Bereichen Gesundheit und Umwelt, besonders im Hinblick auf Institutionen, Vorstellungen und Wahrnehmungen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Erforschung von Praktiken, weil Prozesse in den Bereichen Gesundheit und Umwelt besonders oft dem Anspruch unterworfen sind, eine praktikable Lösung zu finden. 

    Alle Projekte in Forschungsbereich C

                

                

  • Forschungsbereich D: Geschichte & Kulturerbe

    Photo of the Facilities on a sunny Day

    Dieser Forschungsbereich analysiert unterschiedliche geschichtliche Konzepte als konkurrierende Interpretationen von Zeit und Raum. Statt auf Modellen einer vereinheitlichten, universellen Weltgeschichte, liegt der Schwerpunkt auf der Verknüpfung mannigfaltiger Geschichtlichkeiten mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen, die den Umgang mit der Geschichte, der Erinnerung und deren Verlauf bestimmen und ihrerseits durch kulturelle Austauschprozesse geprägt werden.

    Alle Projekte in Forschungsbereich D

                

                

  • Heidelberg Research Architecture

    Lady drawing a database sketch

    Im Cluster bilden Wissenschaftler/innen eine multikulturelle, multilinguale Gemeinschaft zu Forschungszwecken auf einem interdisziplinären Gebiet. Für eine effiziente Zusammenarbeit der Forscher/innen bei der Analyse von trankskulturellen Austauschprozessen wird eine IT-Infrastruktur für das Speichern und den Austausch von Daten, die Kommunikation, das Online-Teamwork und vor allem auch für die Abfrage und die Analyse von Informationen benötigt.

    HRA-Portal

Suche