• Your current position:
  • HCTS >
  • Mission

Seite drucken. Seite weiterempfehlen.

Mission

Das Heidelberger Centrum für Transkulturelle Studien betont einen fächerübergreifenden Dialog und Exzellenz in der Forschung und strebt nach Lösungen für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Es engagiert sich für theoretische Forschung und intellektuelle Fragestellungen im Forschungsbereich der transkulturellen Studien, um einen Beitrag zu wichtigen Themen der fortschreitend globalisierten Welt zu bieten. Daher betreiben die HCTS-Fellows ihre Forschung in verschiedenen Fachbereichen mit einem besonderen Schwerpunkt auf den Dynamiken von Transkulturalität. Das HCTS möchte die Forschung auf diesem Gebiet stärken und internationalisieren. Es unterstützt die Entstehung neuer Forschungsaktivitäten und die Entwicklung von groß angelegten Forschungsprojekten mit diesem Fokus.


Das HCTS ist

  • ein Ort, der internationale Spitzenforscher und Studenten zusammenbringt.
  • ein Think Tank für Mitglieder der Universität Heidelberg, um zu forschen, zu reflektieren, zu schreiben und in einen Dialog mit Gastwissenschaftlern zu treten.
  • ein Labor, um neue Ideen in Transkulturellen Studien zu testen und ein Katalysator, um neue Forschungsmethoden in diesem Fachgebiet zu entwickeln.
  • ein Raum für Nachwuchsforscher, um ihre Fähigkeiten zu stärken.
  • eine intellektuelle Gemeinschaft für die Wissenschaftler der Universität, Studenten, Gäste und die Öffentlichkeit.


Um dies zu erreichen, unternimmt das HCTS diverse Aktivitäten. Es

  • bringt herausragende Forscher bei öffentlichen Veranstaltungen und kleineren Gruppentreffen zusammen;
  • fördert damit die Internationalisierung der Forschungsumgebung (einschließlich langfristiger Kooperationen mit Forschern aus der ganzen Welt).
  • unterstützt kreatives, originelles und spekulatives Denken, welches einen Mehrwert an Wissen bringt, das unsere Sicht auf die Welt verändert;
  • fördert intellektuelle Leistung und Vielfalt und ermutigt neugierige Forschung in allen Forschungsgebieten;
  • fördert Interdisziplinarität und dient als Brücke zwischen Forschern von verschiedenen Fakultäten und Universitäten;
  • bereichert damit die Ergebnisse einzelner Disziplinen und baut Forschungsgemeinschaften und Kooperationen auf, deren Ergebnisse kein einzelner Forscher allein hervorbringen könnte.
  • bietet Mentoring für Nachwuchsforscher und ermöglicht ihnen die Teilnahme an einer multi-disziplinären Forschungskultur;
  • unterstützt die professionelle Ausbildung von Nachwuchswissenschaftlern.
Suche