Seite drucken. Seite weiterempfehlen.

D15 Schlagkräftige Argumente (Projekt abgeschlossen)

Schlagkräftige Argumente: Maßstäbe von Gültigkeit im spätkaiserzeitlichen China

Koordination: Martin Hofmann, Joachim Kurtz

Zusammenfassung

Ziel des Projekts ist es, eine lange übersehene Lücke in der globalen Geschichte von Wahrheit und Rationalität zu schließen. Durch exemplarische Analysen von Texten unterschiedlicher Genres, die den gelehrten Diskurs im spätkaiserzeitlichen China prägten, möchte das Vorhaben die Grundlagen für eine Geschichte argumentativer Praktiken in einer der reichsten Textkulturen außerhalb Europas erarbeiten. Im Gegensatz zu bestehenden Studien, die sich - bisher weitgehend erfolglos - auf die Wiederentdeckung expliziter chinesischer Theorien der Argumentation konzentrierten, rekonstruiert dieses Projekt die oft impliziten Maßstäbe von Gültigkeit, die in konkreten Beispielen der Beweisführung wirksam geworden sind. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen dabei zunächst Fallstudien in fünf Bereichen, die von besonderem Interesse für den kaiserlichen Staat in China waren: Bildung, Recht, kanonische Exegese, Historiografie und Naturkunde. In einem zweiten Schritt soll der Frage nachgegangen werden, wie sich diese Argumentationspraktiken und die in ihnen verkörperten Maßstäbe von Gültigkeit im Zuge der Begegnung mit europäischen Formen diskursiver Rationalität verändert haben.

« D14 Sprachliche Austauschprozesse D16 Reasoning in South Asian and Tibetan Buddhism »
Suche

Aktuelles

Keine aktuellen Einträge vorhanden.

Veranstaltungen

Keine aktuellen Einträge vorhanden.

Stellenangebote

Keine aktuellen Einträge vorhanden.