Seite drucken. Seite weiterempfehlen.

D3 Bilder des Anderen (Projekt abgeschlossen)

Bilder des Anderen in Ost und West

Koordination: Anja Eisenbeiss, Lieselotte E. Saurma

Zusammenfassung

Bilder des Anderen in Ost und West

Jede Vorstellung von Alterität bedingt ein Bewusstsein des Anderen, das eine Unterscheidung zwischen dem Selbst und dem Anderen voraussetzt. In Zeiten zunehmender Begegnungen zwischen Ost und West, die oftmals mit asymmetrischen Machtverschiebungen einhergehen, werden für gewöhnlich die Unterschiede stärker wahrgenommen. Das Projekt hinterfragt diese These und untersucht westliche und östliche Bilder des Anderen zwischen dem 4. und 17. Jahrhundert. Es fragt nach den Narrativen, die von diesen Bildern ausgelöst werden, und nach den kulturellen Deutungen, die mit der Wiedergabe und Verortung des Anderen in wechselnden Narrativen verbunden sind. Anstatt 'das Exotische' herauszustellen, sollen die sich verändernden Kontextualisierungen der Bilder untersucht und die Art und Weise analysiert werden, in der sie östlichen, westlichen und ost-westlichen Narrativen eingeschrieben sind. Zudem wird der Umgang mit Bildern des Anderen in verschiedenen Kulturen untersucht. In welchen Zusammenhängen beispielsweise begegnen stereotype, fantastische oder mimetische Darstellungen?

Bilder © Universitätsbibliothek Heidelberg  

« D2 Materialität und soziales Handeln D4 Aspekte von Authentizität »
Suche

Veranstaltungen

Keine aktuellen Einträge vorhanden.

Stellenangebote

Keine aktuellen Einträge vorhanden.