Sub Navigation

Seite drucken. Seite weiterempfehlen.

B11 Neue urbane Vorstellungswelten (Projekt abgeschlossen)

Differenzen, Gefahren und neue urbane Vorstellungswelten von Öffentlichkeit in Asien und Europa

Koordination: Christiane Brosius

Zusammenfassung

Differenzen, Gefahren und neue urbane Vorstellungswelten von Öffentlichkeit in Asien und Europa

Hervorgegangen aus Pilotprojekt B3 konzentriert sich dieses Projekt auf die Entstehung neuer urbaner Imaginationen und verschiedener Mittel zur Kontrolle öffentlicher Bereiche an diversen Schauplätzen und Zeiten (um 1900, nach dem 2. Weltkrieg, 2000er Jahre) in Europa und Asien (Berlin, Shanghai, Delhi). Im Mittelpunkt der Forschung stehen urbane Institutionen (Staat/Gerichte/Zivilgesellschaft), Praktiken (Wohnen/Arbeit/Konsum/Unterhaltung), verschiedene Gruppen (z.B. Slumbewohner, Arbeiter, Intellektuelle, Jugendliche usw.) sowie Medien (Digital-/Printmedien, Film, Theater, Radio etc.). Anhand dieses synchronischen und diachronischen Ansatzes können wir die Prozesse des Austauschs von Konzepten wie z.B. Risiken, Differenzen, Ordnung und Chaos verfolgen. Auf der Grundlage dieser Forschungsarbeiten untersucht das Projekt, wie westliche Konzepte wie "Staatsbürgerschaft", "öffentlicher Raum, "Öffentlichkeit", "Demokratie" oder "Modernität" im Verlauf der Urbanisierung übertragen und übersetzt werden.

« B10 Harbin B12 Überdenken von Trends »
Suche

Veranstaltungen

Keine aktuellen Einträge vorhanden.

Stellenangebote

Keine aktuellen Einträge vorhanden.